Startseite  »  Jahresberichte  »  2013  »

JAHRESBERICHT Nr.8 / 2013

Liebe Freunde und Förderer des ASISSI ILLAM und des Ho-Wi-Projekt-Indien e.V.

 

Nachdem wir im Januar/Februar 2012 einen Besuch in Indien gemacht hatten, waren wir im Laufe des Jahres natürlich nicht noch einmal dort. So bin ich beim Schreiben dieses Jahresberichtes Nr. 8 nicht so übervoll von aktuellen Bildern…Farben…Gerüchen...etc. wie beim letzten Bericht.

Das vergangene Jahr war eher wieder ein „Verwaltungsjahr“.

Unsere Waisenkinder bekamen natürlich wieder halbjährliche ihre übliche Unterstützung überwiesen.

Dann hatten wir für unseren neuen Projektantrag „Rural Dispensary – Ländliche Ambulanz“, noch sehr viel fürs BMZ auszuarbeiten. Viele Infos hatten wir schon aus Indien mitgebracht, aber es gab, über Monate, noch dies und das und jenes zu klären und zu erklären.

Auch hat uns unsere Gesundheit mal wieder einige Zeit außer Gefecht gesetzt. Diesmal war es Wolf im Frühling und ich im Dezember.

Aber, zu unserer großen Freude, bekamen wir ein tolles Weihnachtsgeschenk: das BMZ war endlich mit unserem Antrag zufrieden und hat sein o.k. für das neue Projekt gegeben. Sister Rexline konnte den Grundstein für die „Ländliche Ambulanz“ legen. Die ersten Zahlungen sind schon überwiesen und die Inder sind froh und wir auch. Alles scheint auf einem guten Weg.

Wir hatten uns so sehr auf das neue Projekt konzentriert, dass wir gar nicht merkten, dass das Jahr ohne größere, zusätzliche Spenden ablief. Im Gegenteil: ein langjähriger, großzügiger Spender hat sein „eigenes Projekt“! Schade, dass er jetzt für uns wegfällt. Trotzdem noch herzlichen Dank für die Zuwendungen in der Vergangenheit.

Auch sonst gab es keine größeren Feste/Anlässe auf denen man „Spenden statt Schenken“ propagieren konnte. ...leider!

Dennoch sind wir dankbar für eine weitere Spende der Grundschule Kleinich…vielen Dank, Fabian Kipp!

Unsere Autowerkstatt Herlach/Gonzerath hat den Vorschlag gemacht, eine Spendendose bei ihnen aufzustellen, was wir mittlerweile gemacht haben. Vielen Dank Fa. Herlach!

Im kommenden Sommer haben wir in Kleinich wieder ein Straßenfest. Ich würde gerne einen Flohmarkt/Scheunenflohmarkt zu Gunsten des Ho-Wi-Projektes, im Landhaus Arnoth bei diesem Anlaß veranstalten. Das haben wir vor einigen Jahren schon mal, mit Erfolg, gemacht.

 

Wir Ihr/Sie seht/sehen, mühen wir uns grad etwas ab, die laufenden Zahlungen aufzustocken und würden uns riesig über etwas mehr Unterstützung freuen. Ob Patenschaft oder einmalige Zahlungen…wir sind für alles dankbar.

 

Nochmals viele Dank für Ihre/Eure Treue…und bitte haltet sie uns noch lange!

 

Kleinich, den 25.02.2013 Annette Hoffmann-Wild