Assisi Illam

Im Zentrum des Engagements des Ho-Wi-Projekt-Indien e.V. steht die Unterstützung eines 2005 eröffneten Waisenhauses in einem Armenviertel von Madras. Das Gebäude selbst wurde von einer Luxemburgischen Spendergruppe finanziert. Für die Waisenkinder, die schon da sind und die, die noch aufgenommen werden, vermittelt Ho-Wi-Projekt-Indien e.V. Patenschaften. Initiiert wurde das Waisenhaus von der Franziskanerin Schwester Dr. Rexline, die vor rund dreißig Jahren in Madras begonnen hat, zu helfen. Aus einfachsten Anfängen hat sie mittlerweile ein Hospital, eine Schule sowie zahlreiche Sozialstationen auf dem Land aufgebaut und sie geschickt in das jeweilige soziale Umfeld integriert. Durch Besuche vor Ort überzeugen wir uns immer wieder von der ordentlichen Verwendung der Mittel und dem Wohlergehen der Kinder. Auch sind wir in regelmäßigen Email-Kontakt mit Schwester Rexline.